MAC Adenau: Deutsche Meisterschaft 1:12 in den Startlöchern

0

MAC-Adenau-LeMans-Prototyp-1-12-P09-2015

Die Internationale Deutsche Meisterschaft für ferngesteuerte Modellrennwagen im Maßstab 1:12 wird am kommenden Wochenende vom MAC Adenau ausgerichtet. Auf dem Eifel-Ring, der permanenten Hallen-Rennstrecke des Modell-Auto-Club Adenau in Leimbach, werden 70 Teilnehmer aus fünf Nationen antreten, um von Freitag bis Sonntag die Meister in zwei Klassen zu küren. Nicht nur aus Deutschland, sondern auch Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden und aus Polen kommen die RC-Car-Piloten in die Nürburgring-Ring-Region, um im „kleinen Motorsport“ packende Rennen auszutragen. Die LeMans-Prototypen im Maßstab 1:12 bilden die älteste Klasse mit Elektro-Antrieb, 1980 wurde die erste Meisterschaft ausgetragen. Aber 70 Teilnehmer hat diese DM schon seit sehr vielen Jahren nicht mehr verzeichnet, vor einem Jahr waren es in Burgdorf bei Hannover gerade einmal 34 Starter. Der Modell-Rennsport präsentiert sich auch bei diesen Wettbewerb als Sport für Generationen, denn der älteste Teilnehmer ist 58, der jüngste gerade einmal neun Jahre alt.

MAC-Adenau-Eifel-Ring-P10-2015

Auf dem 111 Meter langen Eifel-Ring richtet der MAC Adenau die Int. Deutsche Meisterschaft 1:12 aus.

Im Rampenlicht steht die Klasse 1:12 Expert mit unlimitierten Motoren. Vor allem der 19-malige Deutsche Meister Markus Mobers aus Gangelt, zudem mehrfacher Europameister und WM-Finalist, gilt als der Fahrer, der diese Klasse seit vielen Jahren prägt und auch dominiert. Mit Daniel Sieber aus Gelenau hat Titelverteidiger Mobers jedoch einen Herausforderer gefunden, der ihn beim letzten internationalen Vergleich vorn fünf Wochen im belgischen Mol in einem packenden Rennen sogar schlagen konnte. Mobers wie Sieber haben jeweils ein zweitägiges Trainings- und Testprogramm auf dem Eifel-Ring eingelegt, um sich auf diese DM vorzubereiten. Mobers erreichte dabei eine Bestzeit von 9,043 Sekunden auf dem 111 Meter langen Kurs, Sieber war mit gemessenen 9,022 Sekunden einen hauch schneller, zudem knackte er einmal sogar die Neun-Sekunden-Marke, was aber aufgrund der eingestellten Sperrzeit der Zeitnahme verborgen blieb. 15 Fahrer sind in der Expert-Klasse am Start, 55 in der Standard-Klasse mit 10.5-Turns-Motoren, so dass in dieser Klasse sogar ein G-Finale gefahren werden muss.

MAC-Adenau-Daniel-Sieber-P07-2015

Der noch amtierende Vizemeister Daniel Sieber.

Auf dem Eifel-Ring des MAC Adenau ruhen in diesen Tagen die Motoren, stattdessen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die ersten Teilnehmer reisen bereits am Donnerstag an, ab Freitag beginnen dann die Titelkämpfe mit dem freien Training (12.00 bis 22.00 Uhr). Auch am Samstag stehen zunächst noch einmal Trainingsläufe im Zeitplan, ehe die ersten drei Qualifikationsläufe ausgetragen werden. Am Samatsgabend lädt der MAC Adenau dann zur DM-Party in die Gemeindehalle Leimbach ein. Am Sonntag folgen zwei weitere Qualifikationsläufe, ehe es ab Mittag in den Finalrennen um Titel und Pokale geht. Die Siegerehrung ist für 17.30 Uhr vorgesehen.

Die Fäden dieser DM, die aufgrund der unerwartet hohen Teilnehmerzahl den MAC Adenau vor eine große Herausforderung stellt, laufen bei Uwe Baldes und Michael Klapperich zusammen. In der Rennleitung erhält Uwe Baldes mit Heinz Kroezemann (Voerde) und Markus Funck (Hamm) Unterstützung, Thomas Kohmann (Strullendorf) wird als Offizieller des Dachverbandes DMC die DM begleiten. Der MAC Adenau und seine Mitglieder sind hoch motiviert und wollen den Teilnehmern eine gut organisierte und reibungslos verlaufende Deutsche Meisterschaft bieten, die noch lange in Erinnerung bleibt.

Weitere Informationen rund um den Modell-Auto-Club Adenau sind im Internet unter www.mac-adenau.de zu finden.

© Fotos: MAC Adenau
Kontakt/Quelle: MAC Adenau

Teile diesen Artikel:


Kommentarfunktion geschlossen.