Sanwa M12 2.4GHz-Fernsteuerung mit Telemetrie

12

Der japanische Hersteller Sanwa stellt mit der M12 sein neues Flagschiff für den RC Car-Bereich vor. Die Sanwa M12 verfügt über den schnellen SSR-Modus (Sanwa Super Response) und eine eingebaute Telemetriefunktion, mit der die Drehzahl und Temperatur auf dem Display ausgegeben werden kann. Zudem soll die M12 deutlich leichter als der Vorgänger M11/M11x sein. Der Preis inklusive unterschiedlichen Griffschalen, einem Dropdown-Adapter, zwei verschiedenen Lenkrädern, Sensoren und dem neuen RX-471 Empfänger liegt bei 65100 Yen, ca. 610 Euro.

Quelle: Sanwa

Teile diesen Artikel:


12 Kommentare

  1. Die 610€ sind doch hoffentlich nur UVP und nicht Ladenpreis oder?!
    War der bei der M11X auch so hoch?

    • Ja, ist der Preis von der japanischen Sanwa-Seite. Der Verkaufspreis für die M12 geht bei 56700 Yen (ca. 533 Euro) los (ohne Telemetrie-Sensoren etc.). Die M11X ist ab 54600 Yen (ca. 514 Euro) gelistet, also sollte sich die neue M12 im Laden über kurz oder lang auf dem M11X-Preislevel einpendeln.

    • Was bitte soll an dieser klobigen, unhandlichen und schweren MX11x ansprechend sein? Also mit Design hat das nun gar nichts zu tun.
      Da ist die MX12 ja fast schon ein Quantensprung…
      Also mir gefällt die MX12 wesentlich besser, würde ich mir glatt kaufen…aber ich ja auch kein Linkshänder 😀

  2. Gibt’s dazu die Möglichkeit, Telemetrie gegen Linkshändermodus zu tauschen? Nein? Schade eigentlich… 🙁

  3. Sieht aus wie eine MT 4 in groß, wenn die umschraubfunktion auf Linkshänder nicht mehr gegeben ist, ist das ein klarer Rückschritt. Und ich bin Rechtshänder!

  4. Bin ich der einzige, dem die unglaublich schlechte Qualität auf dem zweiten Bild auffällt? Die Nahtstellen der Plastikteile sehen aus wie die Spaltmaße bei amerikanischen Klassikern. Ich finde ja meine DX3R ne Frechheit bei dem Preis.
    Ich bin gespannt, wann bei den Funken auch endlich mal hochwertigere Materialien verwendet werden. Alu und CFK sind in unserem Hobby ja wahrlich keine Unbekannten…

  5. Ach Leute,
    Sanwa bringt eine neue Steuerung, und hier muss man sich euer Rumgejammer durchlesen. Mit euch möchte ich nicht an der Strecke stehen.

  6. So, jetzt mal zur Technik. ja, die M12 ist für Rechts- und Linkshänder!!!

    Sieht aus, als würden hier einige nicht mal den Google Übersetzer kennen.;)

    • Wie bei der M11X wird der Griff gedreht, ob die Kopfteile getauscht werden weiss ich nicht aber sieht schwer danach aus. Daraus ergibt sich dass die Spaltmasse, wie unlängst kritisiert, nicht 100% vermeidbar sind, sofern sie nicht eh nur ein perspektivisches Problem sind.

      Was mir gefällt sind die Mischer-Presets, besonders auch für Crawler (MOA z.B.). Das Dingen hat nicht nur Möglichkeiten sondern wichtige/populäre Anwendungen sind scheinbar schon direkt angeboten.

    • Da sieht man mal was passiert, wenn man sich auf die Vollständigkeit der Pressemeldungen verlässt! ^^
      Das erleichtert mich ein wenig, ich hatte schon fast den Glauben an Sanwa verloren. Schade bleibt in meinen Augen, dass der Preis durch die für mich und andere sicher auch unnötige Telemetriefunktion noch weiter nach oben gehen wird. Die M11X war schon kein Schnäppchen, aber immerhin schon für deutlich unter 400.- zu haben. Interessant wäre, ob der Tieferlegungssatz auch auf die MT-4 passt und einzeln erhältlich sein wird.

  7. Friedrich am

    Mal als Hinweis: Der Listenpreis der M12 liegt in Japan zwischen MT4 und M11X.

    Und die 65.100 Yen sind in Japan mit Ladegerät. Es gibt auch ein Set ohne Lader, welches preisgünstiger ist. Also abwarten, welchen Preis der deutsche Importeur sich ausdenkt.;)