Radkästen für Crawler: Axial SCX10 Wheel Wells

12

Radkaesten-Crawler-Axial-SCX10-Wheel-Wells-1

Speziell für die Scale-Trucks auf Basis des beliebten SCX10-Chassis gibt es jetzt von Axial Radkästen und Unterböden aus Polycarbonat. Die Radkästen schützen das Innenleben und die Karosserie-Innenseite vor aufgeschleudertem Dreck und Wasser. Der Preis für die SCX10 Wheel Wells (AX31150) liegt bei 28$.

Radkaesten-Crawler-Axial-SCX10-Wheel-Wells-2

Mit einer Materialstärke von 1mm sollten die Radkästen einiges aushalten, die beliebig lackiert werden können. Axial hat für die Beispielbilder ein mattes Schwarz verwendet. Tipp: Der Sprühlack von Revell (#34302, schwarz seidenmatt) eignet sich auch für Polycarbonat.

Radkaesten-Crawler-Axial-SCX10-Wheel-Wells-3

Ausgeliefert werden die Radkästen unlackiert und unausgeschnitten. Doppelklebeband und eine Montageanleitung liegt bei.

Kontakt/Quelle: Axial R/C, Inc.

Teile diesen Artikel:


12 Kommentare

  1. Da Du dir die Teile selbts zusammensteckst, wohl jeder von axial verkaufte, oder?
    Stichwort Schere 😉

  2. Die antwort ist schon im Text zu finden….auf basis des „SCX10-Chassis“313mm ist glaub ich das grösste mass für den radstand 290(dingo)axials kleinster….bitte korrigieren falls ich irre.Der Radkasten ist ja immer gleich,musst nur das mittelstück anpassen in der Länge,gegebenfalls noch die breite der Kästen.Ist zwar fein das es jetzt sowas gibt,nur warum so spät?Und hatte nicht ProlineRacing mal was Ähnliches,vieleicht sogar besseres im angebot?Axial sollte lieber mal die alten bausätze bzw Rtr auf den neusten stand bringen,und nicht weiter so teuer mit deren alter Technik verkaufen.Der Honcho ist immer noch Attracktive,nur mit seiner alten technik(Driveshafts zb)sogar teuerer als der neue Dogde..der immerhin Wasserfest ist….

    • Sollen jetzt alle Händler und Vertriebe als auch Axial ihre Lagerbestände entsorgen, nur weil die jüngsten Releases bessere Shafts haben? Ich fahr noch die alten Traxxas-Style Shafts mit Retainern in einem meiner Autos, halten auch. Elektronik ist eh bei vielen das erste was geändert wird, und zur Not gibts Mittel und Wege innerhalb von 2 Minuten daraus WP-Elektronik zu machen!

      Axial wäre auch sonst mit dem Klammerbeutel gepudert die wohl besten Achsen aller Zeiten zu ersetzen, oder vom Getriebe-Glücksgriff abzuweichen. Wer zuvor mit 2WD Trannies von Asso und Co Crawler gebaut hat (vor Axial auch musste) denkt aber auch anders als die Wegwerfgesellschaft.

      Ich bin froh dass Axial seine guten Autos dennoch ständig verbessert. Die älteren Modelle sind trotzdem besser als alles was vermeindliche Konkurrenten im Angebot haben.

      • Von entsorgen war keine rede.Und es sollte doch kein problem sein,teile die ein update erfahren haben auch in bestehenden sets auszutauschen,bzw diese teile nachträglich hinzuzufügen,immerhin ist ja genug zeit vergangen seid den updates um zumindest neue produktionen umzurüsten…dafür gibs keine ausrede warum soetwas nicht passiert.Bei der elektonik wirds schwieriger,bis unmöglich da zu kosten aufwendig,um diese teile im handel durch zu tauschen,zumal der castleregler ja nicht schlecht ist,nur halt nicht mehr zeitgemäss..da nicht wasserfest,und nicht jeder hat das wissen und geschick,diese selber dicht zu machen,aba auch hier hätte man neuere modelle in den alten sets einführen können.Bestes beispiel fürn update ist der Helion Invictus,der wurde von nen 45a esc und 3500 2pol…auf ein 50a esc mit 3000kv 4 pol umgerüstet.Klar das es immer etwas dauert bis der handel die älteren modell los ist und die updates kommen.

        • Updates kann man nur in der Produktion machen, nicht bei Lagerware, erstrecht nicht nach Auslieferung. Ich bezweifle dass der Honcho noch gefertigt wird, da wird es einen Grund-Stock geben der abverkauft wird. Und vorhandenes Material wird immer verarbeitet, und nicht grundlos entsorgt.

          Der Invictus bekam einen neuen Antrieb weil der alte so nicht mehr hergestellt wird.

          Mein Invictus läuft mit dem 3500kv seit ich ihn habe an 3s, hier unterschreib ich aber dass 4pol sicher eine Verbesserung wäre. Punch hat er nicht den allergrössten mit der 3500kv Reaktor-Combo.

          • Ja das denke ich auch das der invictus vom 4pol motor echt nen mehrwert bekommt,die frage ist nur wann das update modell im handel sein wird.Selbst der Deutsche Vertrieb(Robotronic)hat noch die alten daten online.Und so viel Händler hab ich im netz nicht gefunden die den haben,und die ihn haben,beschreiben noch die alten daten(falls so mancheiner das update überhaupt mit bekommen hat.Ich find das der invictus mit dem neuen Antrieb um 200-230 euro..eines der besten _Angebote darstellt.Cool das Preiswert und Gut Heutzutage noch möglich sind.

          • HHHH. Das man nach der Auslieferung keine Updates nachschickt, verstehe ich. Aber man kann sehr wohl bei Lagerware die Updates dazugeben. Bei Team Associated hat es auch funktioniert. Welches Modell ich mir von TA auch gekauft habe, es wurden dann IMMER die Updates beigelegt. Eventuell liegt es aber auch an dem Händler.

    • Danke Stefan für den aufschlussreichen link.PS gibts schon die rc news forum/allgemein laber geschichte oda noch in planung?hehe naja zur not misbrauchen wir halt weiter wie bisher die news:)hey speichert die seite meine eingaben nich mehr grrrr

      • Hehe… z.B. für Talks übern Invictus!

        Aber erschreck Dich nicht beim Auspacken – das Fahrwerk kommt mithilfs Kabelbindern voll eingefedert um flach in den Karton zu passen. Sturzeinstellungen sind ab Werk ebenfalls „naja“ – aber da voll einstellbar ist das ruckzuck angepasst!

        Der Dynamite Reaction 3s 5000mAh Hardcase LiPo (ab 44€) sollte auf Deinen Wunschzettel für den Invictus! Da das Chevron-Profil viel Zeug unter die Karo baggern kann würde ich von Softpacks abraten, Monster mit so trendigen Strassenpatterns sammeln Staub, der Invictus sammelt Eiszeitfindlinge!