JConcepts 2.2″ Scorpios für Axial Yeti

9

JConcepts-2-2-Scorpios-Axial-Yeti-2

2.2″-Schlappen für Rock Crawler: JConcepts stellt mit den 2.2″ Scorpios neue All-Terrain-Reifen für Rock Crawler/Rock Racer (z.B. Axial Yeti) vor. Die 152mm großen Reifen sind mit einem recht feinen Scale-Profil versehen und in der Gummimischung „Super Soft“ (Grün) zu haben. Passende Reifeneinlagen liegen jedem Reifenpaar bei.

JConcepts-2-2-Scorpios-Axial-Yeti-1

Part# 3037-02 Scorpios – green compound – all-terrain racer

Kontakt/Quelle: JConcepts Inc.

Teile diesen Artikel:


9 Kommentare

  1. Für ´nen WRAITH wären die Reifen sicher genial wenn man ihn mehr zum Crawlen u. Trailen abgestimmt hat. Sehen echt sehr „lecker“ aus. Aber zum Heizen sind die ganz sicher zu weich!

    • Denke ich auch. „Grün“ ist eine der weichsten Gummimischungen von JConcepts, in einer mittelharten Mischung hätte man sicher mehr Spaß damit, wenn man mal Gas geben möchte.

  2. Was bei uns oft als unerwünscht und grenzhässlich angesehen wird ist in Asien und den Staaten Zeichen von brushlessmotorischer Potenz – das Ballooning. Von da her voll auf Kurs.

    Ernsthaft: wenn die viel Gummi und die aktuell im Trend befindlichen inner ribs verwenden kann das gehen. Ich hab persönlich auch lieber harte Mischungen, dann fehlt vll. Grip aber die Kiste läuft wenigstens geradeaus und bäumt sich nicht ständig einseitig auf.

  3. M. Schmidt am

    Ich denke mal, das bezog sich eher auf die Lebensdauer. Die grüne Mischung verwendet JConcepts für relativ verschleißfreudige Rennreifen, die gut auf unseren Lehmstrecken funktionieren, z. B. die aus der LRP-Offroad-Challenge bekannten Goosebumps und Double Dee’s. Je nach Profil sind die auf einem 1/10er Buggy schneller weg oder haltbarer als der immer noch beliebte aber an einem halben Renntag ‚runtergefahrene Pro-Line Holeshot M3, wobei man sie auf einem 4WD natürlich länger nutzen kann.

  4. Äähmmm Leute, will ja nicht meckern aber….der oben vorgestellte Reifen läuft unter „All Terrain Reifen für Rock Crawler“ mit einem extra scale designtem Profil.
    Also NIX WETTBEWERBS REIFEN für Buggys oder so!
    Und für Scaler und Crawler wird der Reifen sicher keine schlechte Performance bieten und sieht klasse aus!!!

    • Phillip N. am

      „+1 Like“ @Stinger 😀

      Der Reifen ist ja auch für Rock Racer…. und ist der Reifen eben etwas weicher, nimmt man halt ne härtere Einlage, die die Seiten gut abstützt und gut ist 😀

      Zudem sehen sie wirklich klasse aus 😀

      MfG Phillip

    • M. Schmidt am

      Es ging in meinem Kommentar lediglich um die Gummimischung der Reifen, deren normalen Einsatzbereich und ihre im Gegensatz zu härteren Reifen kürzere Lebensdauer. Das man die Teile auf einem Crawler ewig nutzen kann, sollte eigentlich jedem klar sein, weswegen ich es nicht extra angeschnitten habe. Bei einem Rock Racer kann das auf steinigem Boden schon wieder anders aussehen…
      Künftig werde ich mich bemühen, meine Beiträge so zu verfassen, dass sie auch wirklich jeder versteht. 😉

  5. Bei den beiliegenden Einlagen kann man ohne Seitenwandstützen auskommen, denke ich.

    Die 2.2 Reifen bewirbt JC mit dem Yeti, zudem gibts imgrunde keine 2.2 Crawler mehr, der Markt beschränkt sich auf Wraith und Yeti, also erwartet man zu Recht die Berücksichtigung hoher Geschwindigkeiten, und Einlagenbastelei spielt für 90% der Käufer keine Rolle, erstrecht am US-Markt.

    Die Mischung grüner ROCX war zäher als die grüner Goose Bumps. Zudem sind die Profilstücke grösser und besser gestützt als bei Buggyreifen die nur aus fadendünnen Stümmelchen bestehen und rein zweckdienlich kürzest halten. Von daher – keine Sorge.

    Kurzum: Reifen ausschliesslich für Wraith und Yeti mit schnellen Combos, dementsprechend angepasste Einlagen ab Werk. Gut gestützte Profilstücke, ggf. auch Ribs (Querversteifungen) innen – muss man dann sehen. Und ach ja, JC geht von gesperrten Diffs aus, zumindest hinten. Damit hat man auch bei balloonenden Reifen noch Kontrolle weil das Auto nicht ausgehebelt wird.

    Rest is Geschmackssache.

  6. Es gibt zwar keine 2,2 er Crawler mehr (Marktpräsenz) aber dafür werden jede Menge Axial Rubicon,Dodge usw auf 2,2er umgerüstet ,häufig sogar mit sündhaft teuren Beadlock Alufelgen.Da im Scalerbereich die “ kaum verbrauchten“ Reifen häufig den Besitzer wechseln sollte durchaus ein „Marktpotential“ in diesem Bereich zu finden sein.Ich würde sogar behaupten das der größte Anteil dieser Reifen die dieses spezielle scaleartige AT Reifen Profil besitzt in diesem Bereich seine „häufig wechselnden“ Besitzer finden wird. Gerade weil die Scaler Fahrer sehr „Experimentierfreudig“sind und gerne jeden neuen Reifen testen wollen.