Tamiya CC-01 Cross-Country Extension Link

15

Tamiya-CC-01-Cross-Country-Extension-Link

Für die Fahrzeuge auf CC-01-Basis stellt Tamiya ein Fahrwerks-Erhöhungsset vor. Mit den kugelgelagerten Alu-Hebeln kann der Verschränkungswinkel der Hinterachse und somit die Geländegängigkeit erhöht werden. Das Komplettset beinhaltet zwei Befestigungsteile, Hebel, 630er Kugellager, 5mm Kugelpfannen sowie alle zur Montage benötigten Schrauben.

  • 300054519 CC-01 Cross-Country Fahrwerks-Erhöhung

Kontakt/Bezugsquelle: DICKIE-TAMIYA Modellbau GmbH & Co. KG, 90765 Fürth



15 Kommentare

  1. Und dann hängt die Achse etliche Millimeter/Zentimeter lose? Da bin ich ja mal gespannt. Beim CR-01 haben die japanischen Greise ja schon bewiesen dass sie die wesentlichen Pflicht-Eigenschaften eines Geländefahrwerks nicht begreifen… würde, sofern da keine innenliegende Feder werkelt, zumindest den Absatz von Lacken, Spachtel und ABS-Karos fördern!

  2. Was ja mit Feder wäre 😉 Wie gesagt, ich hoffe inständig das ist mit straffer Feder im Gelenk.

    Die Variante nur mit Dämpfung ohne Federn wie ganz zum Schluss z.B. könnte man nur auf der Ebene fahren, über Zarettenschachteln (richtig gelesen, komme ausm Ruhrgebiet) oder so, am Hang würd die Karre umkippen.

    • Zumindest in der Teileliste steht nichts von einer Feder: http://www.tamiyausa.com/product/item.php?product-id=54519 Mal schauen, wie man sich das vorgestellt hat.

      Taugen die CC-01-Chassis eigentlich was oder sollte man besser auf einen Axial etc. setzen? Ich bin gerade auf der Suche nach einem günstigen Scale-Chassis und die Tamiyas sind preislich ja schon sehr interessant…

      • Da musst zuviel machen, damit das vernünftig was kann. Son Pajero ist schon schön, aber ab Werk…nunja. Bis der richtig gut läuft und an die Axials heranreicht hast Du den Preis eines Axial RTR erreicht.

        Bestell Dir übern Julian (RC-WELT.EU) den hier:
        http://store.rc4wd.com/110-RC4WD-Trail-Stomper-Truck-RTR_p_1512.html

        Das ist günstig und gut. Der Preis wird mit Zoll und allem beim Honcho RTR liegen, hast aber ein scaligeres Fahrwerk und vernünftige Schluppen drauf!

        • Beim CC-01 muss folgendes auf die Kaufliste:

          Kugellager
          Link-Kit Alu hinten
          Dämpferhalter Alu hinten
          Alu-Lenkung
          CVDs

          Dann musst Du viel Bearbeiten. Vorn den Legostein wegsägen, hinten die Dämpferhalter am Chassis per Mutter nach unten setzen, vorn die Querlenker bearbeiten um Höhe zu gewinnen, die Skid bearbeiten damit die Lenkstangen sauber laufen. Das vordere Diff mit Zahnrad oder zusätzlichem Diff-Satz locken, hinten den beiligenden Diff-Satz bzw. dessen Sperr-Elemente verwenden. Das Getriebe ist zu schlapp, also Reduziergetriebe rein (HPI Wheely King, Bauteil1, umgebaute GD600, also mit auf 3,17mm abgedrehter Welle und verkürzten Wellen, dann auch Getriebeabdeckung modden). Die Tamiya-Reifen sind recht hart, gehen aber besser als ihr Ruf. Gewichte (Motorrad-Auswucht) innen reinkleben tut Not.

        • Vielen Dank erst einmal für die Infos! 🙂 Da lohnt sich der CC-01 wohl wirklich eher nicht, mal schauen ob es ein Trail Stomper wird oder ich mir nach und nach einen Truck mit SCX10-Achsen aufbaue.

            • Stimmt, habe ich auch schon gesehen. 🙂 Lassen sich die Achsen und das Getriebe vom Low Rider denn in einem Scaler weiterverwenden?

              • ist auch nicht viel anders als das zeug von axial. axial hat höchstens besseres Plastik aber ob das von Graupner jemals kaputt geht mag ich zu bezweifeln. Jedenfalls kann man es für eigene Umbauten verwenden.

                • Der LowRider hat 1/8 Mitnehmer und scheidet daher schon aus, ausserdem gibts dafür weder Zubehör noch diverse Umbauteile. Das Getriebe ist wenig anpassbar und das Fahrwerk auf dem technischen Stand von 2005, mit fürchterlicher Geometrie.

                  Vergiss das ganze Zeug mal, das ist Wegwerfzeug ohne Aftermarket, und von Anfang an mit dem Fokus auf „Lookalike“ konstruiert.

                  Der Preis ist uninteressant, wenn es ein vernünftiges Projekt werden soll zählt die Tauglichkeit des Materials, und dann wird die gesamte internationale Crawler-Szene schon nicht irren. Es gibt keine Geheimtipps.

  3. Betreffs CC-01 – selbst nach all den Fahrwerks und Lenkungs Veränderungen und Umbauten hast Du dann auch noch die eeeewig lange Getriebeübersetzung. Die finde ich an diesem
    Modell das Schlimmste und zum Crawlen unmöglichste am CC-01. Vom Scale Faktor haste halt auch keine Starrachse vorne wie z.B. beim SCX-10!