Coming soon: HPI Savage XL Octane

14

HPI Racing stellt den bekannten 4×4-Monstertruck Savage in einer neuen Version mit einem 15cm3 Zweitaktmotor vor. Der erstmals auf der diesjährigen Spielwarenmesse gezeigte (und damals noch namenlose…) Truck soll unter der Bezeichnung „Savage XL Octane“ auf den Markt kommen. Ausgestattet ist der Savage mit dem „Octane Motor“, welcher sich mit herkömmlichen Zweitakt-Gemisch von der Tanke begnügt. Ab wann und zu welchem Preis der Octane erhältlich sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ein großer Kraftstofftank im vorderen Teil des Chassis sorgt für lange Fahrzeiten. Der Motor und Luftfilter wird von einem Composite-Überrollkäfig bei Überschlägen geschützt.

Features:

  • Neu entwickelter 15cm3 Motor
  • Motor-Kühlsystem über einen Ventilator
  • Composite Dreischeiben-Bremssystem
  • Neue XL-Karosserie aus dickerem Material
  • Composite-Überrollkäfig
  • Neuer, großer Tank für lange Fahrzeiten
  • Neu designtes TVP-Chassis aus Aluminium

Quelle: HPI Racing

Teile diesen Artikel:


14 Kommentare

  1. Endlich!
    Schauen wir mal, ob hpi sein Versprechen hält. Die Benziner in 1:8 sollen ja noch 2012 auf den Markt kommen.

  2. Naja…2012 halte ich für seeeehhhhrrrr optimistisch….;-)
    Jetzt kommt die Weihnachtszeit…und eh die erste Lieferung von HPI in DE angekommen ist dauert es mit Sicherheit noch ein paar Wochen.

    Aber sieht schon mal sehr interessant aus! Zumal der Savage generell ein COOLES Gefährt ist! 😉

  3. Pingback: Neu: HPI Savage xl Octane › gerys modellbau blog

  4. Yeah, fragte mich schon, ob das ganze nicht im Sand verlaufen ist.
    Kommt dieser Motor auch einzeln raus, zu einem guten Preis (bei HPI wohl eher nicht), komme ich auch wieder zu den 1:8er Verbrennern.
    Der Nitromist hat einfach zu viele Nachteile.
    Bin echt gespannt auf das Teil.

  5. Spritschnüffler am

    @HPI
    Ist nicht euer ernst oder ?
    ein 15ccm Motörchen ??? Bitte was soll denn dieser Witz ? Ihr erfindet auf einmal das Rad wieder neu !!
    Sorry , aber das geht garnicht !!!
    Wir haben doch erprobte Motoren im Großmodellbereich !! Warum nehmt ihr nicht die 23 oder 26ccm Motoren ?

    • Ein 26ccm Motor in einem Savage, na das macht ja Sinn.
      Einmal macht der Motor fast die Hälfte am Gewicht aus, dreht viel zu langsam und das Drehmoment bringt eine Spontanzerlegung.
      Dazu noch die Größe des Motors.

      • Och, ein 2,5kg schweres Triebwerk in einem 1:8er – warum denn eigentlich nicht? So spart man sich immerhin den Kauf zusätzlicher Setup-Gewichte! Nur den Tank und die RC-Anlage müsste man dann auf einen separaten Anhänger auslagern. 😉

  6. Hmm… Leistungssteigerungs-Kit aus dem Aftermarket…

    Ich sage bloss Abgasturbolader. 🙂